SamS News

Drucken

Diabetes-Warnhunde

Wofür braucht man einen Diabeteswarnhund? Ich habe ein telefonisches Interview mit Kerstin Köckert gemacht, die Hunde ausbildet.

 
 

Es gibt spezielle Hunde, die Menschen mit Diabetes helfen können. Der Australian Shepherd ist gut dafür geeignet, aber es können auch andere Hunde sein.

Nicht jeder Diabetiker braucht einen Hund. Nur die Menschen, die es gar nicht fühlen oder merken, wenn ihr Blutzucker zu hoch oder niedrig ist.

Die Ausbildung eines Hundes dauert 1 bis 1,5 Jahre. Mit 6-8 Monaten kann der Hund anfangen zu lernen, es kommt darauf an, wie reif der Hund ist. Er muss gerne mit Menschen arbeiten und Lust am Arbeiten und Freude am Lernen haben. Es gibt verschiedene Aufgaben, die der Hund erledigen muss. Wichtig ist, dass der Hund immer dafür belohnt wird.

Es gibt verschiedene Ausbildungsarten, z.B. Selbstausbildung, Dualausbildung und Fremdausbildung. Der Hund lebt entweder bei der Familie oder im Ausbildungszentrum.

Nicht jeder Diabetiker kann durch einen Diabeteswarnhund unterstützt werden. Bei Diabetes Typ 1 (bei Kinder und Jugendlichen) ist es so, dass der Hund merken kann, wann der Blutzucker zu hoch oder zu niedrig ist, er kann es gut wahrnehmen. Bei Diabetes Typ 2 (im Erwachsenalter) kann der Hund nicht wahrnehmen, ob der höhere Wert gut oder schlecht ist, weil beim Typ 2 die Werte öfter hoch sind und der Hund es deshalb nicht unterscheiden kann.

Der Hund kann verschiedene Sachen übernehmen. Er kann die Werte wahrnehmen, die Tasche mit den Messgeräten bringen oder sogar den Notfallknopf drücken. Der Hund kann die Werte durch Riechen erkennen. Es wurde nie erforscht, wie er das erkennen oder riechen kann. Der Hund lernt in der Ausbildung, ab wann man den Notfallknopf drückt oder wann man die Tasche bringt.

Den ausgebildeten Hund zahlt die Krankenkasse nicht. Man muss den Hund entweder selber kaufen oder man bekommt Spendengelder. Die Ausbildung ist unterschiedlich teuer. Die Selbstausbildung kostet 4.000 €, die Dualausbildung kostet 12.000 € und die Fremdausbildung kostet 16.000 €.

Kommentar(e) (0)

Rubriken

Intern

© 2011-2018 - SamS News