SamS News

Drucken

Mobbing

Ich schreibe heute über Mobbing, weil die meisten die Bedeutung dieses Wortes noch nicht ganz verstanden haben oder es nur als ganz normales Wort ansehen.

 
 

Mobbing ist viel mehr, als sich mit einer Person mal zu streiten oder in eine Auseinandersetzung zu geraten. Mobbing bedeutet, über einen längeren Zeitraum mit mehreren Personen auf eine Person zu gehen, sie andauernd zu beleidigen. auzusgrenzen, zu bedrohen oder sogar handgreiflich zu werden.

Es gibt verschiedene Arten von Mobbing.

1. Physisches Mobbing:

Das Opfer wird geschlagen, getreten und terrorisiert, und der Täter bekommt durch die Gesellschaft anderer, das Jubeln und das Anfeuern, physische Kraft und das Gefühl, der Anführer zu sein.

2. Verbales Mobbing:

Diese Art von Mobbing kann verschieden ablaufen und wird meist nicht so ernst genommen. Es geht von Witzen bis hin zu Beleidigungen über die sexuelle Orientierung, physische Eigenschaften, Schwachstellen, Ticks oder die Herkunft oder die Religion des Opfers.

3. Soziales Mobbing:

Dies ist eine der unbekanntesten, jedoch am meisten angewendeten Arten des Mobbings. Bei dieser Art des Mobbings wird das Opfer von anderen ausgeschlossen. Die Täter probieren, es unauffällig zu machen, das Opfer merkt es aber selbst, dass es nicht dazu gehört.

4. Cyber-Mobbing:

Das ist eine sehr bekannte Form von Mobbing. Bei dieser Art geht es den Tätern darum, das Opfer wegen seines Aussehens, seiner Figur oder anderer Sachen durch ein Bild, das man in den Sozialen Medien hochgeladen hat, fertig zu machen. Meist im Internet, damit es möglichst viele Personen mitbekommen. Es geht darum, das Opfer bloßzustellen.

Es kommt ziemlich häufig vor, dass andere Menschen nur mobben um selbst nicht gemobbt zu werden. Jedoch ist es erbärmlich, andere Kinder, Jugendliche oder Erwachsene zu mobben, nur um gut dazustehen, um sich besser zu fühlen und um sogenannte Freunde zu haben. Menschen, die dich dazu bringen, andere Menschen zu mobben, sind keine Freunde, denn Mobbing ist nichts Schönes.

Denn Mobbing kann schlimme Folgen haben, z.B.

o Schlafstörungen, Alpträume

o Panikanfälle, Angststörungen

o Depressionen

o Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit

o Appetitlosigkeit, Ess-Störungen

Wenn du selbst gemobbt wirst und nicht weiter weißt, kannst du dich an die Mobbing-Beratungsstelle Frankfurt a.M. wenden.

Telefon-Nummer: 069 830077128

Falls du einen Ansprechpartner an dieser Schule brauchst, kannst du dich an Frau Aumüller wenden.

Kommentar(e) (0)

Rubriken

Intern

© 2011-2018 - SamS News